Geschichte


Das Schmuckatelier höllwerk

...gründete Astrid Zipp im Jahr 2001 als selbstständige Goldschmiedin und diplomierte Schmuckdesignerin als Atelierwerkstatt in der Passauer Höllgasse.
Daher stammt auch der Name höllwerk, der sich mittlerweile zu einem eingetragenen Markennamen entwickelt hat.

Seit 2009 befindet sich die Goldschmiede im Heidelberger Stadtteil Ziegelhausen. Hier entwirft und produziert Astrid ihren kreativen Schmuck mit viel Liebe und Leidenschaft.
Seit 2012 verstärkt Dipl.-Des.(FH) Christiane Maxand das Kreativteam.


Foto:anonym





höllwerk - fair gold jewellery

...steht für exklusiven und selbst entworfenen Schmuck von höchster Qualität. Außerdem achten wir sehr auf Nachhaltigkeit. Ein Thema, welches in der Schmuckindustrie noch wenig Beachtung findet.

Umweltschutz sowie faire Entlohnung und menschenwürdige Arbeitsbedingungen der Minenarbeiter im Goldbergbau sind uns sehr wichtig. Deshalb verarbeiten wir in erster Linie professionell aufbereitetes Gold und Silber der Agosi (Allgemeine Gold- und Silberscheideanstalt AG | Pforzheim) - Mitglied im RJC (Responsible Jewellery Council).
"Agosi ist Kreislaufanbieter für Edelmetalle, mit qualitativ hochwertigen Materialien, die wir aus unserer Sekundärgewinnung anbieten - ressourcenschonend, umweltneutral, ethisch einwandfrei und sozial gerecht." (Quelle: Agosi)

Außerdem verwenden wir immer häufiger auf Wunsch und Verfügbarkeit Gold aus fairem Handel "fair trade gold" sowie umweltgerecht abgebautes "eco gold" aus Deutschland.


fair trade gold | Flyer höllwerk

Flyer: höllwerk


Team höllwerk | Heidelberg

Flyer: höllwerk



top ▲